Reservierung des Apartments

Hotel PECR Well Pec pod Sněžkou 344 — Karte Rezeption +420 739 329 441 info@pecr.cz Wellness +420 739 484 261

Hotel PECR Deep Pec pod Sněžkou 356 — Karte Rezeption +420 732 424 470 deep@pecr.cz

Sie finden uns auf

Ausstattung und Räume

Wählen Sie aus dem Angebot der Prozeduren, die Ihnen am meisten entsprechen und den richtigen Heil- und Entspannungseffekt bringen. 

Holz-Biosauna

Betriebstemperatur: 40 – 50°C, maximal 110°C
Betriebsfeuchtigkeit: 50 – 55 %, maximal 60 %
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 5 - 15 Min., anschließend schnelles Abkühlen und Ausruhen 10 - 30 Minuten im Ruhebereich
Anzahl der empfohlenen Zyklen: 2 bis 3 Zyklen
Kapazität der Biosauna: 2 Personen

Je nach Typ der Ausführung wird die flüssige Essenz in spezielle Schüsseln beim Heizkörper angewendet (eine andere Applikation der Essenzen auf dem Heizkörper ist aus Sicherheitsgründen streng verboten) oder es werden feste Kräuter auf speziellen Abdampfrosten benutzt (wir empfehlen manuelles oder automatisches Bestreuen mit Kräutern).

Finnische Sauna

Betriebstemperatur: 85 - 95°C, maximal 110°C
Betriebsfeuchtigkeit: 3 – 6 %, maximal 10 %
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 5 - 15 Min., anschließend schnelles Abkühlen und Ausruhen 10 - 30 Minuten im Ruhebereich mit herkömmlicher Temperatur
Anzahl der empfohlenen Zyklen: 2 bis 3 Zyklen
Kapazität der Sauna: 12 Personen

Die finnische Sauna ist ein trockenes Heißluftbad, bei dem es um das gezielte Abwechseln von Temperaturstößen heißer Luft im Kontrast zu eiskaltem Wasser im Bad oder Dusche geht. Zur Erhöhung der Wirkungen der Hitze „im Schwitzraum“ können Selbstmassagen mit verschiedenen Lappen und Bürsten durchgeführt werden. Durch die angemessene Anzahl des Abwechselns der Zyklen im Schwitzraum und Kühlzyklen können die nötigen Wirkungen der Sauna individuell erzielt werden.
Die Wirkungen der Sauna bestehen in der gesamten Lockerung des Bewegungsapparats. Sauna hat günstigen Einfluss auf Störungen des Blutdrucks (Hypotonie), chronischen Katarrh der Atemwege, Arthrose, degenerative Gelenkerkrankungen, Rheumatismus, Entgiftung des Organismus, Ausschwemmen von Endorphinen - den Glückshormonen, Stärkung der Immunität. Saunieren ist eine hervorragende Prävention gegen Grippe und Erkältungen und eine ergänzende Kur beim Abnehmen.
Nach dem Saunieren muss dem Körper unbedingt die verlorene Flüssigkeit wiedergegeben werden.

Hammam - Dampfbad

Betriebstemperatur: 45 - 47°C, maximal 55°C
Betriebsfeuchtigkeit: 80 – 100 %, maximal 100 %
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 10 - 15 Min. (evtl. länger bei der Anwendung der Therapie auf einem Tisch)
Anzahl der empfohlenen Zyklen: 1
Kapazität des Bades: 4 Personen

Dampfbad oder Heißluft-Nassbad. Der Körper wird nicht so schnell wie bei der Sauna erhitzt und die Feuchtigkeit der Luft erreicht 100 %. Die Wirkung des Dampfbades wird erhöht, besonders wenn der Dampf mit ätherischem Eukalyptusöl oder anderen Heilstoffen angereichert ist, wodurch das optimale Milieu für eine effektive Heilung bei Behandlung der Atemwege und die Gesamtentspannung gesichert ist. Es ist nötig, sich bewusst zu werden, dass die Schwitzphase (im Hinblick auf die Feuchtigkeit von 100 % in der Kabine) erst nach Verlassen der Kabine eintritt. Die anschließende Ruhephase (im Bademantel auf einer Liege oder im Tepidarium) ist also zur richtigen Funktion der Therapie des Dampfbades unerlässlich.
Der zentral installierte beheizte Tisch mit Ablauf dient zur Applikation der „nass heißen Massage“ (z.B. Schaum) oder zum Auftragen spezieller Körperwickel. Der Tisch kann auch nach Ihren Wünschen zu individuellen Massagen genutzt werden.
Das Dampfbad hilft, die Atemwege zu entlasten, trägt zur Regeneration überlasteter Muskeln bei, reduziert die allgemeine Müdigkeit, wirkt sich positiv auf die gesamte Blutversorgung des Körpers und seine Entgiftung aus, wirkt sich positiv auf die Gelenke aus und kann rheumatische Probleme lindern.
Bei Unverträglichkeit gegenüber hohen Temperaturen ist Vorsicht geboten. Das Saunieren ist ebenso bei akuten Entzündungen, insbesondere bei fieberhaften Erkrankungen, hohem Druck, weit fortgeschrittener Schwangerschaft oder bei nicht verheilten Wunden ungeeignet. Eventuell wie vom Arzt verordnet.

Infrarotkabine

Betriebstemperatur: 40 - 55°C, maximal 60°C
Betriebsfeuchtigkeit: 50 – 55 %, maximal 60 %
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 15 Min.
Anzahl empfohlener Zyklen: 1 Zyklus - Aufwärmen vor der Massage
Kapazität der Infrarotkabine 2 Personen

Dieser Typ der Erwärmung hat einen anderen Typ der Wärmequelle als die finnische Sauna. In Infrarotkabinen (evtl. nicht genau unter der Bezeichnung „Infrarotsauna“) sind über dem herkömmlichen Heizgerät (das die Luft in der Sauna erwärmt) Infrarotheizungen installiert, die hauptsächlich Strahlungswärme erzeugen. Die Wärmeverteilung erfolgt hauptsächlich durch Strahlung - also direkt vom Strahler zur Person in der Kabine. Die Luft in der Kabine wird erst danach erwärmt (anders als bei der finnischen Sauna). Im Hinblick auf niedrigere Betriebstemperaturen und möglicherweise kühlere Luft (das gilt nicht bei Langzeitbetrieb in der Kabine) wird diese Therapie für diejenigen empfohlen, die hohen Temperaturen in einer klassischen finnischen Sauna nur schwer vertragen. Der Körper erwärmt sich auch bei diesen niedrigeren Temperaturen.
Die Verwendung von Infrarotkabinen wird insbesondere vor Sport oder der Massage empfohlen.

Kneippbad 

Betriebstemperatur - Wärme des Wassers: 35 - 38°C
Betriebstemperatur - kaltes Wasser: 10 - 15°C
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 1 Zyklus ca. 4x je 1 Min.
Kapazität des Bades: 1 Person / 1 Paar (K/W Wasser)

Es wird empfohlen, im Becken langsam von einem Bein auf das andere zu treten. Nach ca. 1 Minute (individuell verschieden) geht man in das angrenzende Becken über und wieder wird die erwähnte entspannte Bewegung für die angegebene Zeit empfohlen. Durch den Übergang in das benachbarte Becken kommt es erst zu dem gewünschten Kontrastbad, das Sebastian Kneipp beschrieben hat. Unter Kontrastbad versteht man das Abwechseln von kaltem und warmem Wasser. Es ist keine strenge Reihenfolge vorgeschrieben, in der der Benutzer in das Kneippbad steigen soll (warm/kalt).
Kneipp-Therapie ist nützlich für den Körper, schützt vor Krankheiten und Beschwerden aller Art, wirkt sich positiv auf die Beine und den ganzen Körper aus, stärkt und erhöht die Immunität, das Gehen im Wasser kann ein angenehmes Gefühl hervorrufen als würde man auf nassem Gras und auf nassen Steinen laufen.
Das Wassertreten fördert die Durchblutung und die arterielle Durchblutung. Gemeinsam mit der Muskelbewegung fördert es auch die venöse Durchblutung und beugt Krampfadern vor. Die Ausführung in den Abendstunden ist vorteilhaft, um einen besseren Schlaf zu fördern.
Bei Bewegung im Kneippbad besteht RUTSCHGEFAHR!

Salzsauna

Betriebstemperatur: 35 - 42°C, maximal 55°C
Betriebsfeuchtigkeit: 70 – 100 %, maximal 100 %
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 10 - 15 Min.
Anzahl empfohlener Zyklen: 1 bis 2 Zyklen
Kapazität der Salzsauna: 4 Personen

Die Anwendung von Salzaerosol im Salzbad reinigt die Atemwege, fördert den Stoffwechsel und schützt die Haut vor Hautalterung. Die aktuelle Dampfverteilung trägt dazu bei, die Aerosoldispersion in der Kabine zu verbessern und damit die Wirkung auf den menschlichen Körper zu verstärken. Die feinsten Salzdampfpartikel dringen tief in die Lunge ein. Geeignet für Menschen mit Haut- und Atemwegserkrankungen.

Sonnenwiese

Mögliche Länge des Aufenthalts: 4 - 15 Min.
Empfohlene Länge des Aufenthalts: 4 - 15 Min. - gemäß Phototyp der sich sonnenden Person
Anzahl empfohlener Zyklen: max. 1 Zyklus/Tag
Kapazität: max. 4 Personen

Leistungsstarke Sonnenlampen strahlen das Licht aus, das zum leichten Sonnenbaden und Erwärmen des Körpers der liegenden Person benötigt wird, was dem echten Sonnenschein sehr nahe kommt.
Es ist günstig, sich bei Störungen des Stoffwechselaustauschs vor allem während der Wintersaison und gegen Frühlingserkrankungen regelmäßig zu sonnen.
Menschen haben unterschiedliche Hauttypen (Phototyp) mit unterschiedlichem Absorptionsvermögen, und die Länge der Sonnenbestrahlung muss im Hinblick auf den Phototyp jedes einzelnen Benutzers und im Hinblick auf die Verwendungshäufigkeit dieses oder anderer ähnlicher (Sonnen- oder Solar-) Strahler gewählt werden.
Tragen Sie eine Sonnenbrille oder halten Sie die Augen geschlossen.
Entfernen Sie Kosmetik von Ihrem Körper, bevor Sie die Sonnenwiese besuchen.
Verändern Sie Ihre Körperlage.

Outdoor-Abkühlungsbecken

Betriebstemperatur: 8 - 15°C
Empfohlene Länge des Aufenthalts: ca. 1-2 Min.
Anzahl empfohlener Zyklen: immer nach den Sauna-Zyklus (kann auch durch Dusche ersetzt werden):
Kapazität des Bads: 2 Personen

Das Abkühlungsbecken ist zum Abkühlen des Körpers im Rahmen der Saunaprozedur vorgesehen. Die Art der Anwendung ist individuell (sowie der Aufenthalt im Voraufwärmraum) und es ist daher erforderlich, das Becken mit Vorsicht zu nutzen und gegebenenfalls eine Fachperson (Sauna-Mitarbeiter, Arzt usw.) zu konsultieren.
Nach dem Aufwärmen des Körpers in der Sauna sollte man sich unter der Dusche abkühlen (max. 5 Minuten) im See, Becken oder in einem Wasserfass, das eine Temperatur von 8 - 12°C (max. 2 Minuten) hat, oder im Winter im Schnee oder Eis. Wenn wir die Notwendigkeit von Wärme spüren, muss die Abkühlungsphase beendet werden. Durch Kälte ziehen sich die Blutgefäße zusammen und der Blutkreislauf wird wieder stabilisiert. Die Wiederherstellung des „gekühlten“ Blutkreislaufes wird mit Hilfe eines warmen Beinbades beschleunigt. Das Beinbad dauert 3 - 5 Minuten.
Die angenehme Wärme des ganzen Körpers stellt sich sehr schnell ein.
Die endgültige Abkühlung soll das Schwitzen verhindern, nachdem sich der Saunierende angezogen hat.
Beim Betreten, Verlassen und Bewegen des Beckens muss man sich am installierten Handlauf festhalten und auf erhöhte RUTSCHGEFAHR achten!
Vor dem Betreten des Beckens muss man sich duschen!

Outdoor-Whirlpool

Betriebstemperatur: 34 - 36°C
Empfohlene Länge des Aufenthalts: cca 10-15 minut
Anzahl empfohlener Zyklen: 2 - 3
Kapazität des Whirlpools: 5 - 6 osob

Der Whirlpool dient zur Entspannung und Hydromassage im Rahmen der Sauna-Prozedur. Die Art der Anwendung ist individuell (sowie der individuelle Aufenthalt im Whirlpool) und daher ist es erforderlich, den Whirlpool mit Vorsicht zu nutzen und gegebenenfalls eine Fachperson (Sauna-Mitarbeiter, Arzt usw.) zu konsultieren.
Nach dem Betreten des Whirlpools sollte es zur allmählichen Erwärmung der Muskeln und zu einer Hydromassage kommen. Nach der Beendung der Prozedur muss der menschliche Organismus mit einer Dusche oder eventuell einem Kühlbecken gekühlt werden. Zwischen den einzelnen Prozeduren muss man sich min. 20 Minuten entspannen, damit es zum völligen Ausruhen der Muskeln kommt.
Beim Betreten, Verlassen und Bewegen um den Whirlpool muss man sich am installierten Handlauf festhalten und auf erhöhte RUTSCHGEFAHR achten! Vor dem Betreten des Beckens muss man sich duschen!

 

Zur Entspannung nutzen Sie unseren Indoor-Ruheraum oder die Outdoor-Terrasse. Nach dem Aufenthalt in den Aufwärmkabinen wird der Ruhemodus in horizontaler Lage auf den Liegestühlen empfohlen. Beim Entspannen den Flüssigkeitsverlust ausgleichen - alkoholfrei, ohne Kohlensäure (Wasser, Fruchtgetränke usw.). Wir bedienen Sie gern an der Wellness-Bar. 

Preisliste

Hotelgäste 90 Minuten 290 CZK
Hotelgäste Kinder 6 - 12 Jahret 90 Minuten 190 CZK
Öffentlichkeit 90 Minuten 390 CZK
Öffentlichkeit Kinder 6 - 12 Jahre 90 Minuten 290 CZK

Hotelgäste alle weiteren 10 Minuten 20 CZK (max. 590 CZK / Tag)
Öffentlichkeit alle weiteren 10 Minuten 30 CZK (max. 790 CZK / Tag)
Kinder alle weiteren 10 Minuten 20 CZK

Kontakte

Reservierung

+420 739 484 261
wellness@pecr.cz

Öffnungszeit

Wellnesszentrum a VIP zone
12.00 – 22.00
Privates mini-wellness
12.00 – 22.00
Massage 
11.15 - 22.00
Reservierung des Apartments
Hodnocení